SOIL - SCREAM: The Essentials

15.09.2017

1997 in Chicago gegründet, nahmen SOiL die Heavy Rock Szene im Sturm ein und verkauften bis dato über 2 Millionen Alben weltweit. Zu den bekanntesten Songs gehören "Halo", "Unreal", "Redefine", "The Lesser Man" und "Shine On". Als ihr Hit "Halo" im Radio durchstartete, rissen sich diverse Major Labels um die Band. SOiL wurden dann schlussendlich bei J Records (BMG) von Musiklegende Clive Davis unter Vertrag genommen, der schon Bands wie Pink Floyd und Aerosmith gesignt hat.
Ihr Debutalbum „Scars“ (2001) war überaus erfolgreich und die Singles „Halo“ und „Unreal“ brachten der Band sowohl Videorotationen auf MTV, als auch den Readers‘ Choice Award für das „Next Big Thing“ im Jahre 2001 beim Metal Edge Magazin ein. SOiL tourten daraufhin unter anderem mit Ozzy Osbourne und Rob Zombie vor entsprechende Zuschauerzahlen.
2004 erschien das zweite Album „re.de.fine“ und eine einjährige Tournee folgte, nach deren Beendigung sogleich an neuem Material gearbeitet wurde. Mit den nächsten beiden Alben "True Self" (2006) und "Picture Perfect" (2009) bewiesen SOiL, dass sie eine Konstante in der Hard Rock Welt sind – tourten sie doch quasi ohne Unterbrechung und lieferten 2010 einen weiteren Chart Hit mit der Single "The Lesser Man" ab. 2013 erschien das sechste Album "Whole", welches musikalisch wieder mehr an die Anfangszeit der Band erinnerte und von Fans und Kritikern frenetisch bejubelt wurde.
Auch auf diesem Album befanden sich mit "Shine On" und "The Hate Song" zwei Top 40 Chart Hits. Pünktlich zum 20jährigen Band-Jubiläum begaben sich SOiL Anfang 2017 ins Studio um neues Material für “SCREAM: The Essentials” aufzunehmen. Dieses Greatest Hits Album enthält sowohl die Songs, die SOiL als Band repräsentieren und berühmt gemacht haben, als auch neue Versionen bekannter Songs und bisher unveröffentlichtes Material.
Der Track "Gimme Some Lovin“, welcher erstmalig im 80er Jahre Kultfilm „The Blues Brothers“ auftauchte, ist eine Cover Version. Bassist Tim King dazu: „"We felt it was a perfect song to add the album. It tied in our Chicago roots and the 20th anniversary of the band perfectly".“ Auf “SCREAM: The Essentials” findet sich unter anderem auch eine Akustik Version von "Can You Heal Me", die in Dimebag Darrells Home Studio aufgenommen und von Vinnie Paul produziert wurde.Ein weiteres Highlight ist sicherlich auch die neue Version von "Give It Up", auf der Wayne Static von Static-X zu hören ist.


cd soil

SCREAM: The Essentials ist in folgenden Formaten erhältlich:

Digipak

TRACKLIST

  1. Gimme Some Lovin‘
  2. Broken Wings (El Chupacabra Version)
  3. Road To Ruin
  4. Black Betty
  5. Halo
  6. Unreal
  7. Breaking Me Down
  8. Pride
  9. ReDeFine
  10. Can You Heal Me (Acoustic Version)
  11. Give It Up (Feat. Wayne Static)
  12. Let Go
  13. Like It Is (Alternate Version)
  14. The Lesser Man
  15. My Time (Kickstart Version)
  16. Shine On
  17. The Hate Song
  18. Way Gone
  19. Halo Live In London (Bonus Track)
  20. Rusty Cage (Bonus Track)

 

AFM BP small 

    itunes 3  apple music  Deezer  Spotify